HERZLICH WILLKOMMEN IM BÜRO DES SCHULDEKANS

Das Büro des Schuldekans informiert Sie hier

  • über seine inhaltlichen Angebote und Medien für die Vorbereitung und Durchführung Ihres Religionsunterrichts und
  • lädt Sie zu den Fortbildungsveranstaltungen herzlich ein.

Adressse

Büro des Schuldekans

Helmut-Bornefeld-Str. 11                                  
89522 Heidenheim                                           
Tel. 07321/92 49 49  Fax: 07321/92 49 47        
Schuldekan.Heidenheimdontospamme@gowaway.elk-wue.de  

Öffnungszeiten  von Büro und/oder Bibliothek
Montag8.00 - 12.30 Uhr - Bibliothek nachmittags unverbindlich geöffnet
Dienstag8.00 - 12.00 Uhr - Bibliothek nachmittags unverbindlich geöffnet
Mittwoch8.00 - 12.30 und 13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag8.00 - 12.00 Uhr  und 13.00 - 17.00 (nachmittags nur Bibliothek)
FreitagKeine Bürozeiten

 

Die Nutzung der Bibliothek ist Ihnen auch außerhalb der Öffnungszeiten des Büros möglich. Fragen Sie dazu bitte bei den "UNVERBINDLICHEN ÖFFNUNGSZEITEN" der Bibliothek vorher telefonisch nach, ob das Büro besetzt ist. 

Neu ! Fortbildungsprogramm für das Schuljahr 2016/2017

Das neue Fortbildungsprogamm "Religionspädagogische Fortbildung" im Bereich des Staatlichen Schulamts Göppingen für das Schuljahr 2016/2017 ist erschienen.
Klicken Sie weiter, um zu den Fortbildungsangeboten zu gelangen oder um das Programm als pdf-Datei herunterladen zu können. Gerne schicken wir Ihnen das Heft auch auf dem Postweg zu. Zu den Fortbildungen laden die evangelischen und katholischen Schuldekaninnen und Schuldekane der Kirchenbezirke Göppingen, Heidenheim, Geislingen, Schwäbisch Gmünd und Aalen herzlich ein.

Bildungskongress 2016 - DER SCHULE BESTES in Böblingen

Ein Jahr vor dem Reformationsjubiläum laden die beiden Landeskirchen in Baden und in Württemberg zu einem Bildungskongress nach Böblingen ein. „Der Schule Bestes“ – keine zusätzlichen Anforderungen, nicht noch mehr Erwartungen neben all dem was schon belastet. Der Schule Bestes sind alle, die Kinder und Jugendliche als unverzichtbare Gegenüber begleiten und unterstützen. Schule definiert sich nicht nur durch das, was man hineingibt, herausholt oder womit man abschließt. Schule ist ein Ort, der Begegnung – mit Personen und Inhalten, eigenen Fragen und welterschließenden Antworten der in Beziehung bringt, Resonanz erzeugt, zum Klingen und Schwingen bringt, was von Bedeutung ist. Dieser Ort des Lebens und Lernens braucht gesellschaftliche Anerkennung und Beteiligung.

Der Bildungskongress findet am Freitag, 21. Oktober 2016 in der Böblinger Kongresshalle statt.

Weitere Informationen über das Tagesprogramm und die hochkarätigen und inspirierenden Impulsgeber/innen entnehmen Sie dem Flyer oder der Homepage http://www.bildungskongress2016.elk-wue.de.

Ein Bustransfer von Heidenheim nach Böblingen kann bei entsprechendem Bedarf angeboten werden.

Meldungen aus dem Büro des Schuldekansalle

Abgabe Personalblatt - 10. Oktober 2016

Bitte füllen Sie das von uns erhaltene Personalblatt des OKRs vollständig aus und reichen es über Ihre Schule bis zum 10. Oktober 2016 an uns zurück. Sie können es auch direkt an das Büro des Schuldekans schicken. Falls die vom OKR vorgedruckten Angaben nicht oder nicht mehr stimmen, korrigieren Sie...

mehr

Stoffverteilungsplan 2016/2017 zum Downloaden

Obwohl das aktuelle Schuljahr noch nicht zu Ende ist, stehen erste Planungen für das neue Schuljahr 2016/2017 auch hinsichtlich des neuen Bildungsplans bereits an. Damit Sie mit den Unterrichtsvorbereitung beginnen können, stellen wir Ihnen wieder einen Jahresplan mit Eingabefelder zum Downloaden...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Kirchen werben für "gebildete Religion"

    Die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg halten den Religionsunterricht für unverzichtbar. "Der religiösen Bildung an den Schulen ist es zu verdanken, dass der Fundamentalismus in Deutschland bislang so gering gehalten wurde", sagte Oberkirchenrat Werner Baur, Bildungszdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr

  • „Den Himmel erden, die Erde himmeln“

    Religionsunterricht, Suchtberatung, Arbeit mit Flüchtlingen, Jugend- und Seniorenarbeit: Diakoninnen und Diakone nehmen ganz verschiedene Aufgaben wahr. Um den Diakonat zu stärken, hat vor zwei Jahren hat das Zentrum Diakonat in Ludwigsburg seine Arbeit aufgenommen. Ute Dilg hat mit dem Leiter, Kirchenrat Joachim L. Beck, gesprochen.

    mehr

  • „Mut zur Veränderung“

    "Mut zur Veränderung“ ist das Thema des Filmwettbewerbs „Goldene Gans 2017“, den die Evangelisches Medienhaus GmbH in Stuttgart und das Diakonische Werk Württemberg gemeinsam mit den beiden Landesverbänden für Kindergottesdienst in Baden und Württemberg ausschreiben.

    mehr