Das Büro des Schuldekans ist geschlossen!

  • add Das Büro des Schuldekans...

    Das Büro des Schuldekans

    • informiert Sie rund um den evangelischen Religionsunterricht innerhalb der württembergischen Landeskirche
    • und unterstützt kirchliche wie staatliche Religionslehrkräfte bei der Vorbereitung und Durchführung ihres Unterrichts.

     

    Dafür stehen wir Ihnen gerne

    • persönlich - über die unten angegebenen Kommunikationsmöglichkeiten,
    • mit dem umfangreichen Material- und Medienangebot unserer Bibliothek & Mediathek und
    • religionspädagogischen Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung.
  • add Büroadresse
    Büro des Schuldekans
    Helmut-Bornefeld-Str. 11
    89522 Heidenheim
    Tel. 07321/92 49 49 
    Fax: 07321/92 49 47
    Mailadressen
    Schuldek.Heidenheimdontospamme@gowaway.elkw.de
    Regina.Eisenmann@elkw.de
    Ute.Pykadontospamme@gowaway.elkw.de
  • add Öffnungszeiten von Büro und/oder Bibliothek
    Montag8.00 - 12.30 Uhr - Bibliothek nachmittags unverbindlich geöffnet
    Dienstag8.00 - 12.00 Uhr - Bibliothek nachmittags unverbindlich geöffnet
    Mittwoch8.00 - 12.30 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
    Donnerstag8.00 - 12.00 Uhr - Bibliothek nachmittags unverbindlich geöfffnet
    FreitagKeine Bürozeiten


    Die Nutzung der Bibliothek ist Ihnen auch außerhalb der Öffnungszeiten
    des Büros möglich.
    Fragen Sie dazu bitte bei den "unverbindlichen" Öffnungszeiten
    der Bibliothek vorher telefonisch nach, ob das Büro besetzt ist. 

Unser neues Fortbildungsprogramm 2019/2020

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 12.08.20 | Bibelpreis 2021: Jetzt bewerben

    Wer eine originelle Idee hat, wie sich die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen lässt, hat Chancen auf den Bibelpreis 2021. Noch bleibt fast ein Jahr Zeit, um die Idee umzusetzen. Kreativität kann sich auszahlen: Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, und es gibt zudem drei Zusatzpreise.

    mehr

  • 10.08.20 | „Trisomie-Bluttest ist ein großer Grenzübertritt“

    Der Bluttest auf Trisomie ist im Grunde der entscheidende Schritt zur Entschlüsselung der gesamten Erbanlage des Kindes, sagt Claudia Heinkel, Leiterin der Pua-Fachstelle in Stuttgart, die über vorgeburtliche Untersuchungen informiert. Hier braucht es Grenzen, fordert die Theologin im Gespräch mit Judith Kubitscheck vom Evangelischen Pressedienst (epd) Südwest - und erklärt, warum bei dieser Diskussion auch Eltern mit behinderten Kindern im Blick sein müssen.

    mehr

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr